Angebotsterminplanung Erweiterung Tanklager

Angebotsterminplanung Erweiterung Tanklager

 

Position: Terminplanung
Software: MS Project
Projektsprache: Deutsch

Okt. 2011 – Nov. 2011

 

Erstellung eines Angebotsterminplans in Absprache mit den Bereichen Vertrieb und Fertigung für den Umbau und die Erweiterung eines Tanklagers in Sachsen-Anhalt.

 

  • Auftrags-Termincontrolling aller an der Auftragsabwicklung beteiligten Fachbereiche
  • Optimieren von Abläufen gemeinsam mit dem Auftragsteam
  • Kontinuierliche Verbesserung der Prozesse in Bezug auf Termintreue, Lieferantenzuverlässigkeit, Bestandswesen und Durchlaufzeiten
  • Steuerung und Verfolgung von Terminen in Zusammenarbeit mit den Abteilungen Vertrieb und der Fertigung
  • Durchführung regelmäßiger Termingespräche mit dem Fertigungsverantwortlichen, Vertrieb und Kunden
  • Terminverfolgung und Analyse von Abweichungen

Terminplanung Umbau Kokerei

 

Terminplanung Umbau Kokerei

 

HKM Duisburg-Huckingen Foto von Michael Kümmerling

HKM Duisburg-Huckingen (Foto von Michael Kümmerling)

Position: Terminplanung / Controlling
Software: Primavera
Projektsprache: Deutsch

 

Sep. 2010 – Nov. 2011

 

Der Terminplan wird komplett neu in Primavera P6.7 als Level 4 – Planung aufgesetzt. Der Aufgabenbereich umfasst im wesentlichen:

 

  • Erstellung, Pflege und Kommunikation der Projektterminpläne
  • Terminüberwachung projektintern und der externen Firmen
  • Terminplanung Umbau Kokerei
  • Ressourcenplanung (Fertigungskapazitäten, Infrastruktur)
  • Fortschrittskontrolle

 

 

Warum Primavera…

imgres

Oracle – Balkendiagramm / Gantt Chart mit Primavera

 

Zunächst einmal: Ich arbeite mit beiden Programmen. In erster Linie mit Primavera und natürlich auch mit MS Project, schliesslich habe ich das jahrelang geschult und auch ein Buch dazu geschrieben.

Möglicherweise wäre ich auch nie auf Primavera gestossen und hätte brav weiter mit Project geplant. Doch ich hatte das Glück, vor einigen Jahren ein grosses Projekt (11.000 Vorgänge – siehe auch Projektauswahl) mit Primavera planen zu müssen. Nun stelle man sich vor, das würde mit Project gemacht werden. Das will ich mir nicht vorstellen. Ich hatte damals auch das Glück, mit einem Team von 10 Terminplanern zusammen zu arbeiten und wir konnten uns ständig austauschen. Weiterlesen…

Terminplanung für die Rohrleitungssysteme von zwei neuen Blöcken eines Steinkohlekraftwerkes

Terminplanung für die Rohrleitungssysteme von zwei neuen Blöcken eines Steinkohlekraftwerkes

 

FullSizeRender

Kraftwerkt Westfalen / Hamm

Position: Terminplanung
Software: MS Project
Projektsprache: Deutsch

Jun. 2010 – Aug. 2010

 

Der Auftraggeber ist europäischer Marktführer beim Bau von Hochdruck-Rohrleitungen für Wasser-Dampf-Kreisläufe in Kraftwerken. In Abstimmung mit dem Gesamtterminplan wird ein Detailterminplan für die Lieferung und Montag von MD-/ND-Rohrleitungen erstellt. Dabei werden alle relevanten technischen, z.B. die maschinen-, verfahrens-, elektro- und leittechnischen Montagen sowie bautechnische Belange berücksichtigt. Ebenso werden alle Termine zur Erstellung technischer Unterlagen und die Termine der Qualitätssicherung aufgenommen. Ecktermine für notwendige Entscheidungen sowie wesentlicher zu erbringender Leistungen von Sub-Unternehmern werden als Meilensteine dargestellt. Die Überarbeitung und Aktualisierung des Terminplans erfolgt monatlich, zusammen mit dem Fortschrittsbericht.

 

Terminplanung für Kraftwerksanlagenbau

Terminplanung für Kraftwerksanlagenbau

 

Position: Terminplanung
Software: MS Project und Primavera
Projektsprache: Englisch

Mrz. 2010 – Mai 2010

 

 

Zusammenarbeit mit dem Projektmanagement, anderen technischen und kaufmännischen Bereichen sowie mit Kunden und Unterlieferanten in allen Belangen der Terminplanung. Zum Aufgabengebiet zählt die Verantwortung für die zeitgerechte Abfolge der Tätigkeiten. Dies beinhaltet die Erstellung und Überwachung des Terminplans mit mehreren Tausend Arbeitsschritten sowie die Durchführung regelmäßiger Project Reviews mit den internen Bereichen und den externen Partnern. Weiter gehörten die Optimierung der Abläufe dazu, das Agieren als Frühwarnsystem und die Erarbeitung geeigneter Gegenmaßnahmen bei Verzögerungen zusammen mit den Fachbereichen und dem Projektteam.